Schnell mal essen – Goodwood 2019

Porsche at Goodwood FOS 2019!

Racing and Recipes, the Porsche racing cookbook by and with Jürgen Barth, was this year at Goodwood FOS 2019, guest of the Porsche Club Great Britain. We would like to thank everyone who picked up a signed copy of Jürgen Barth’s race cookbook from the PC GB. We had great conversations and meetings  on the 3 hot and dry and one very wet last day in Goodwood. Jürgen Barth met many old and many new friends from all over the world. So also an old customer of the decades ago one of the last Porsche 917 in the factory for very little money (in contrast to today’s value) bought. Probably one of the most original Porsche 917 that still exists. An unbelievable story and yet to experience very closely on the track. A total of 12 Porsche 917s gave themselves the honour in Goodwood. Among them also the original, the first overall winner of the 24 hours of Le Mans, the red/white race car used by Porsche Salzburg with the number 23, driven at Goodwood by former winner Richard Attwood. Later Jürgen Barth had the pleasure to drive this very special Porsche 917 on the track. Yesterday the car was still in the museum for the special exhibition, today for a few days in Goodwood. 

Count Rossi di Montelera – the man behind the collaboration between Martini and Porsche in the early 1970s – had ordered a silver Porsche 917 with road registration from Stuttgart. If you will, one of the first Porsche Exclusiv. The car was delivered with an American number plate, so that the car could drive without problems on the European roads. Count Rossi liked to take his guests from his Parisian estate through the streets of the metropolis. In Goodwood the car drove with plenty of patina at the hill climb. 

As with the Porsche racing cookbook with its fast and light or somewhat more elaborate recipes, there were also fast racing cars in Goodwood but also large and elaborate racing cars to admire. Among them were a few Porsche 911 Carrera RSR from the early days of this great era. We wish the newest RSR, which was presented in Goodwood much success on the race tracks. 

We also had a lot of success with the signing hours with Jürgen Barth at the Porsche Club Great Britain. For relaxation Jürgen Barth enjoyed a delicious coffee from the VW bus of Chris Pruden, Events Creative Manager at PC GB. Besides, the study of the Porsche Bergspyder based on the Porsche 981 was presented in the tent of the club. For Jürgen Barth it was a great opportunity to talk about his father’s grandiose racing successes at the European Mountain Championship during interviews. You can find more of them in the Porsche Racing Cookbook Racing and Recipes. 

Porsche at Goodwood, thank you Porsche Club Great Britain!

Porsche Days 2019 – Rain, Sun, Snow

Porsche Days 2019 in Spa Francorchamps

Regen, Sonne, Schnee und mitten drin die Porsche Renn-Legende Jürgen Barth. In den Ardennen spielt das Wetter verrückt bei den Porsche Days auf dem Renn-Kurs Spa Francorchamps. Doch das macht einem Porsche-Fahrer nichts aus. Gerade wenn er Rallye erprobt ist wie Jürgen Barth. Auf Einladung von Drive for miles, einer Gruppe Sportwagen begeisterter Porsche Fahrer, die sich für sich für Kranke Kinder einsetzt, ist Jürgen Barth auf der legendären Rennstrecke unterwegs im Porsche GT 2 RS und im Porsche GT 3 RS. „Da geht schon was…“ ist eine Original Aussage des Rennfahrers nach ein paar Runden mit dem 700 PS starken GT 2 RS auf dem Kurs. Wer sich traute durfte mit Jürgen Barth zugunsten der guten Sache von Drive for miles ein paar Runden mit um den Kurs fahren. Für manchen Beifahrer ein nachhaltiges Erlebnis… Jürgen Barth stand noch für viele Autogrammwünsche und Gespräche lange zur Verfügung. Das war für die zahlreichen Besucher am Samstag und Sonntag ebenfalls schon ein Erlebnis. Schnell mal essen – das Renn-Kochbuch von Jürgen Barth war ebenfalls vor Ort und bedankt sich für die nette Gastfreundschaft von Drive for miles und dem Porsche Club Spa Francorchamps. Wir kommen gerne wieder auch wenn es regnet und schneit.

Porsche Days 2019 at Spa Francorchamps

Rain, sun, snow and Porsche racing legend Jürgen Barth right in the middle of it. In the Ardennes, the weather is going crazy at the Porsche Days on the Spa Francorchamps race track. But that doesn’t matter to a Porsche driver. Especially when he’s tried and tested like Jürgen Barth. At the invitation of Drive for miles, a group of Porsche drivers who are enthusiastic about sports cars and who support sick children, Jürgen Barth is on the road on the legendary race track in the Porsche GT 2 RS and the Porsche GT 3 RS. “There’s something going on…” is an original statement of the racing driver after a few laps with the 700 hp GT 2 RS on the track. Who dared to go with Jürgen Barth for the good cause of Drive for miles a few laps around the course. For some co-drivers a lasting experience… Jürgen Barth was still available for many autograph requests and discussions for a long time. That was for the numerous visitors on Saturday and Sunday also already an experience. Racing and Recipes – the race cookbook of Jürgen Barth was also on site and thanks Drive for miles and the Porsche Club Spa Francorchamps for their nice hospitality. We’re happy to come again, even if it rains and snows.

Healthy food over the winter…

Spanien, Barcelona, April 2019
Die Sonne scheint, nur nicht in Barcelona. Es regnet, es windet und es ist nicht das beste Wetter für den Start in die Renn-Saison. Doch die Rennwagen standen nun doch wieder eine ganzen langen Winter lang in den Garagen und nun wird es Zeit diese wieder auszufahren. Mit dabei in der Gruppe CR1 mit der Startnummer 78, ein blauer Porsche 911 Carrera RSR 3.0l von 1974 (9114609069). Am Steuer Porsche Legende Jürgen Barth und Michel Speyer. Aber auch etliche weitere Porsche Legenden waren wieder am Start. Vom Porsche 911 2.0 über den Porsche 935 K3 bis hin zur Gruppe C mit zahlreichen Porsche 962 versammelte sich auf dem Circuit Barcelona ein bunt gemischtes Porsche Teilnehmerfeld.
Leicht waren die ersten Rennen an diesem Wochenende nicht. Zahlreiche Wetter-Wechsel brachten die Rennfahrer und die Teams an die Grenzen der Taktik. Nicht nur der schnellste Rennwagen war gefragt, sondern auch viel Erfahrung mit den schwierigen Wetterverhältnissen.
Auch die Fitness der Rennfahrer war gefragt und so gilt es auch für die Piloten sich über den Winter Fit zu machen. Jürgen Barth hat das den Winter über mit vielen frischen Zutaten für seine Rezepte aus seinem Rennkoch-Buch „schnell mal essen“ gemacht. Zusammen mit seiner gesunden Ernährung und viel Sport kommt er dann seit vielen Jahren, zu seinen Höchstleistungen im Motorsport. Für das nächste Rennen in Spa-Francorchamp testet Jürgen Barth schon eine Woche später auf der Rennstrecke und in den leckeren Restaurant rund um die Strecke.

Vielen Dank für die Fotos von PETER Auto. Photo Credits by: Photo Classic Racing, Fotorissima.

Spain, Barcelona, April 2019
The sun is shining, except in Barcelona. It rains, it winds and it is not the best weather for the start of the racing season. But the racing cars were standing in the garages for a long winter and now it’s time to drive them out again. Also in the group CR1 with the starting number 78, a blue Porsche 911 Carrera RSR 3.0l from 1974 (9114609069). At the wheel of Porsche legend Jürgen Barth and Michel Speyer. But also several other Porsche legends were at the start again. From the Porsche 911 2.0 over the Porsche 935 K3 up to the Group C with numerous Porsche 962 a colourful mixed Porsche field of participants gathered on the Circuit Barcelona.
The first races this weekend were not easy. Numerous weather changes brought the racing drivers and the teams to the limits of tactics. Not only the fastest race car was in demand, but also a lot of experience with the difficult weather conditions.
Also the fitness of the racers was in demand and so it is also important for the pilots to get fit over the winter. Jürgen Barth has done this throughout the winter with lots of fresh ingredients for his recipes from his racing cook book “racing and recipes Together with his healthy diet and lots of sport, he has been achieving his top performances in motorsport for many years. For the next race in Spa-Francorchamp Jürgen Barth is already testing one week later on the race track and in the delicious restaurant around the track.

Thank you very much for the photos of PETER Auto. Photo Credits by: Photo Classic Racing, Fotorissima.

Good food in Goodwood?

“schnell mal essen” Das Renn-Kochbuch bei den FOS 2018.

Mit Jürgen Barth auf Tour in Goodwood, eingeladen vom Earl of March, Charles Gordon-Lennox dem 11. Duke of Richmond. Dieser gründete 1993, vor 25 Jahren ein einzigartiges Event: Das Festival of Speed. Eine großartige Gartenparty mit Delikatessen aus allen Motorsport-Jahrzehnten. Feinste Törtchen aus Italien, erlesene und schnelle Rotweine in Form der historischen Formel 1 Ferraris. Eine höchstdelikate Auswahl an hochprozentigem aus Stuttgart. Sei es deftige silberne Pfeile sowie monströses aus der frühen Daimler Motoren-Küche wie der Wiederaufbau des Weltrekordwagens T80. Im übrigen ein mit starker Hilfe des berühmten (Koch-) Ingenieur Prof. Dr. F. Porsche entwickelter Rekordwagen. Die komplette Küchenmannschaft des rollenden Porsche Museum hatte ein Mehr-Gang Menü zubereitet. Rennwagen für jeden Geschmack und aus allen Epochen der 70 jährigen Geschichte von Porsche wurden nach Goodwood gebracht und von Meister-Köchen bewegt. Walter Röhrl hörte genau hin als ihm der Meister-Koch Jürgen Barth die Tricks aus seinem Renn-Kochbuch „schnell mal essen“ sagte. Etliche weitere Meister-Köche die mit ihren Rennwagen der reinste Genuss sind konnten im Garten des Lords bestaunt werden. Manchmal kochte das Essen auch ein wenig zu lang und Rauch stieg auf. Aber das wollten die Köche und die Gäste genau so.
Mehr gute Rezepte gibt im Renn-Kochbuch „schnell mal essen“ und nur zur Sicherheit: nein es ist kein englisches Rezept im Buch :-)…

Porsche Zentren feiern in und um Stuttgart – schnell mal essen on tour

Zum 70. Jubiläum von Porsche hat „schnell mal essen“ seine eigene „Sternfahrt rund um Stuttgart“ unternommen. Der Start war am Samstag, den 9.6 um 10.00 Uhr im Porsche Zentrum Reutlingen, wo unser rot lackierter Porsche 924, Bj. 1980 von einem, in typischen Rot lackiertem Porsche Allgeier Traktor empfangen wurde. Danach ging es zum Porsche Zentrum Stuttgart-Flughafen. Und auch hier wurde Rot von Rot in Form des Porsche 718 Boxster GTS empfangen. Über die Autobahn ging es geschwind zum Porsche Zentrum Böblingen wo unser Porsche Renn-Kochbuch, mit dem opulenten Buch „911 Millenium“ – fotografiert von Rene Staud – sich über die Farbe Gold unterhalten hat. Von dort aus ging es weiter zum Porsche Zentrum Stuttgart, natürlich nicht ohne einen kleinen Abstecher in das Porsche Museum in Zuffenhausen zu machen. Dort hat das Stempel-Buch im Porsche Museumsshop seine Kollegen-Bücher und die englische Ausgabe „Racing and Recipes“ besucht. Einmal Quer durch Stuttgart zum Porsche Zentrum Schwäbisch Gmünd. Dort erwartete uns ein knallgelber Porsche Carrera GT (die Dame in Gelb auf dem Bild war Zufall). Als letztes Ziel wartete auf uns das Porsche Zentrum Göppingen, wo wir kurz vor Torschluss noch sehr freundlich von zwei Mitarbeiterinnen empfangen wurden. „Schnell mal essen“  bedankt sich bei allen Porsche-Zentren auf dieser einmaligen Tour. Wir freuen uns auf die nächste Tour und die nächsten 70 Jahre Porsche. 

90. Geburtstag von Herbert Linge

Die Fussballabteilung des TSV Weissach 1907, hatte in den 1940 Jahren einen jungen Torwart der fast alles gehalten hat was auf ihn ihm Tor zukam. Der Name des guten Torwarts: Herbert Linge. Was wäre aus Porsche geworden hätte Herbert Linge sich für eine Karriere im Fussball entschieden?
Aber es kam anders und so wurde Herbert Linge 1948 der erste Angestellte im neuen jungen Unternehmen Porsche. Für und mit Porsche ist Herbert Linge weit herum gekommen in dieser Welt. Unter anderem hat er mitgeholfen den Vertriebs-Markt in den USA aufzubauen und so nebenbei noch in den Staaten bei dem ein oder anderen Porsche 356 gleich die Kupplung ausgetauscht. Er hat das erste Porsche Musterbuch entworfen und unzählige weitere Innovationen dem Unternehmen Porsche mitgegeben. So würde ohne Herbert Linge das Entwicklungszentrum vielleicht nicht in Weissach sondern ganz stehen. Der gebürtige Weissacher stellte Ferry Porsche dieses Gelände im Tal von Weissach vor in den 50 Jahren vor und Porsche war begeistert von der Lage. Die zahlreichen Rennerfolge und Siege machen Herbert Linie mit seinen 90 Jahren zu einer lebenden Legende. Und das wurde gebührend von und mit Porsche im kleinen exklusiven Kreis seiner Kollegen und seiner Freunde im Entwicklungszentrum Weissach gefeiert. „Schnell mal essen“ gratuliert zu 90 Jahren Herbert Linge!
(Es handelt sich bei den abgebildeten Personen nicht um die damalige Fußballmannschaft. Abgebildet sind: Herbert Linge, Wolfgang Porsche, Ferdinand Porsche auf dem Foto, Norbert Singer, Peter Falk und Jürgen Barth!)

70. Geburtstag, sodele!

Schnell mal essen, das Renn-Kochbuch von Jürgen Barth unterwegs auf der Geburtstagsparty von Porsche im Museum am 8.6.2018. Was gab es zum Essen?
Vorspeise: Gratulanten aus der Politik, von Rennfahrern, vom Vorstand und vielen weiteren.
Gruß aus der Marketingabteilung: Der Elektrosportler hat nun einen Namen „Taycan“ (bedeutet lebhaftes, junges Pferd). Lassen wir ihn galoppieren.
Hauptspeise: Filet von der Mittelmeerbrasse, Scaloppine a limone, lecker!
Nachspeise: Offen und aufregend, der Porsche 911 Speedster Concept.

Zahlreiche Gäste aus nah und fern waren geladen um dieses Menü zu erleben. Hier wurde gefeiert wie in den vergangenen 70 Jahren und wie in den kommenden 70 Jahren.

Schnell mal essen gratuliert.

Season Opening Porsche Sports Cup 2018

„schnell mal essen“ unterwegs beim Porsche Cup 2018. Rechtzeitig zum ersten Rennen der Saison 2018 schaute „schnell mal essen“ das Renn-Kochbuch von Jürgen Barth in Hockenheim vorbei. Jürgen Barth ist dort Rennleiter und schaut ganz genau hin wenn es um Strafpunkte beim Qualifiying oder beim Rennen geht. Genauso schaut Jürgen Barth auf die Zutaten seiner Rezepte. Denn Sicherheit geht vor, auf der Strecke wie in der Küche. Doch ein wenig Spielraum gibt es immer (bei dem Rennfahrer mit dem großen Helm und dem Kochbuch, handelt es sich nicht um Jürgen Barth!). Wir kommen wieder.

Racing and Recipes in den Ardennen

SPA Classic 2018

Racing and Recipes in den Ardennen.

Im letzen Jahr wurde die Rennstrecke praktisch vom Wasser geflutet, nicht so in 2018. Strahlend blauer Himmel empfing die zahlreichen Rennwagen unter denen die aus der Stuttgarter Sportwagenschmiede von Porsche ganz klar in der Überzahl waren. Das lag auch an der neuen Rennformel des 2.0 Cup der ausschließlich mit frühen Porsche 911 gefahren wird. Ein tolles Bild geben die schlanken 911er schon alleine im Padock ab. 

Vom Porsche 356 über die Rennwagen des Typs 962 bis hin zu fast noch aktuellen 996 GT3 RS, konnte alles auf der Rennstrecke bewundert werden was Porsche jemals als Rennwagen gebaut hat. Nicht nur für Porsche-Fans lohnt sich der jährliche Ausflug nach Spa-Francochamps auch für Gourmets ist das ein Genuss. Viel mehr davon gibt es im Renn-Kochbuch Racing and Recipes von Jürgen Barth.